Überdruckbelüftung von Treppenhäusern bzw. Fluchtwegen im Allgemeinen

  • Projektierung - Errichtung
  • Lieferung und Montage von Neuanlagen
  • Wartung sämtlicher bestand Anlagen, Hersteller und Typen
  • Umbau aller Typen
  • Prüfung nach PrüfVoNrw
  • Funktion: Nach Auslösen eines Brandalarms von Hand über einen Druckknopfmelder oder automatisch durch Rauchmelder läuft ein Ventilator an. Gleichzeitig fährt eine Abströmöffnung an oberster Stelle des Treppenraumes in ihre durch die Drucksteuerung bestimmte Stellung, so dass auf die an den Rettungsweg grenzenden Türen ein Luftdruck lastet. Die Druckluftdifferenzen zum Brandherd sind dabei so klein das ein sicherers und einfaches Öffnen z.B. der Wohnungstüren ohne Weiteres möglich ist.

    Ergebnis:Der Luftvolumenstrom zieht einerseits durch den Treppenraum und beseitigt damit den eingedrungenen Brandrauch; zeitgleich übt er Druck auf die Türen aus, damit aus dem Brandraum kein weiterer Brandrauch in den Treppenraum gelangen kann. Bei geöffneter Tür zum Brandraum wird der Rauch durch Öffnungen oder Leckagen der Gebäudehülle nach außen gedrückt und ermöglicht dadurch einen schnelleren und effektiveren Löschangriff der Feuerwehr.

    Zusatznutzen:Zuästzlich werden mit Auslösen des Alarms die Bewohner durch eine laute Sirene auf die akute Gefahr aufmerksam gemacht, und können nun über einen raucharmen Rettungsweg das Gebäude verlassen.

    Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.